Der Katzenfloh und wie man ihn effektiv bekämpft.

Wenn sich Ihre Katze, die vielleicht auch Freigänger ist, permanent kratzt und putzt und sich einfach nicht mehr wohlfühlt, könnte es sich um einen Flohbefall handeln. Katzenflöhe sind für die Katze mehr als nur lästig. Auch kann die ständige Beißerei der Flöhe und auch der Flohkot heftige Allergien auslösen.

 

Deshalb ist es ein Muss, die Schädlinge zu bekämpfen, wobei auf dem Markt unzählige verschiedene Mittel gegen Katzenflöhe erhältlich sind.

Was also ist das Richtige, um diesen Plagegeistern das Handwerk zu legen? Einerseits sollte man durch eine Spot-On-Lösung, die man seiner Katze in den Nacken träufelt, die ausgeschlüpften Katzenflöhe direkt von seinem Tier eliminieren.

Am Anfang ist aber das wichtigste, die Schlafstätten und die Umgebung der Katze von Floheiern und -puppen zu befreien, da sich der Katzenfloh seinem Nest mehr verbunden fühlt als seinem Wirt. Hierbei muß man aber unbedingt beachten, sich, seine Katze und die Wohnstätte nicht mit der chemischen Keule zu vergiften, denn das versprühte Gift setzt sich auf allen Oberflächen ab und wird dann unkontrolliert wieder an die Raumluft abgegeben, was ein Gesundheitsrisiko für alle Bewohner darstellt. Also brauchen Sie ein ungiftiges, aber trotzdem wirksames Präparat.

Die gesunde Lösung gegen Katzenflöhe

Man findet nur sehr selten Produkte die so biologisch sind und dazu noch derart hoch wirksam wie es hier der Fall ist. Das Immunsystem ihrer Katze wird in keinster Weise belastet und dennoch übersteht dieses Spray kein Katzenfloh.

 

"Petvital Bio-Insect-Shocker" ist hochwirksam und dabei völlig ungiftig. Die Hauptbestandteile sind Öle, die über die Atemwege des Katzenflohs aufgenommen werden, diese verstopfen und zur Austrocknung des Flohs führen.

Sowohl der Chitinpanzer als auch die Eiweisse der Larven und Puppen werden zerstört, so dass sich aus den Flohnestern keine Flöhe mehr entwickeln können.

Petvital Bio Insect Shocker
Biologische Spray gegen Parasiten

Einen Verwendungshinweis den ich Ihnen mitteilen möchte ist, nutzen Sie nur leichte Sprühstöße, die reichen vollkommen um jeden Katzenfloh am besprühten Ort zu erwischen und der leichte Geruch, falls er Ihnen missfallen sollte, verflüchtigt sich deutlich schneller.

Der Langzeitschutz gegen Flöhe

Ein wirksamer Schutz gegen Ungeziefer bei den geliebten Haustieren, in der heutigen Zeit leider eine unverzichtbare Maßnahme. Und wer auf die chemische Keule verzichten möchte, der hat leider nicht immer die große Auswahl. Denn letztendlich sollten Katzenflöhe und andere Ungezieferarten entsorgt werden und nicht die geliebten Haustiere. Mit Petvital Verminex ist ein optimaler Bioschutz verfügbar. Effektiv bei Katzen sowie aber auch Hunde, Nager und Vögel, ein Mittel für alle bekannten Haustierarten.

Gerade im Bereich der Bekämpfung der Katzenflöhe zeigt sich Petvital Verminex als äußerst wirkungsvoll. Erfreulicherweise baut das biologische Mittel eine Langzeitwirkung auf. Und um sicher und nachhaltig zum Beispiel den widerstandsfähigen Katzenfloh zu bekämpfen, empfiehlt sich die Kombination mit "Petvital Bio-Insect-Shocker". Dieses Mittel ist speziell zur Behandlung der Schlaf- und Liegeplätze ausgelegt. Mit dieser Kombination werden die Schädlinge schnell aus dem Fell und auch aus dem Haus vertrieben.

Petvital Verminex
Langzeitschutz gegen Flöhe

Die Handhabung und Anwendung ist übersichtlich gestaltet. Um den Haustieren ein juckfreies Leben zu ermöglichen, ist eine wöchentliche Anwendung vollkommen ausreichend. Im Kampf gegen den Katzenfloh bei Haus- und Freigängerkatzen zum Beispiel reichen bereits ein paar Tropfen auf dem Tierrücken aus und für sieben Tage sind alle Ungezieferarten gebannt.
Petvital Verminex verzichtet komplett auf toxischen Insektizide und giftige Lösungsmittel und ist dennoch effektiv in der Schädlingsbekämpfung. Das biologische Mittel dringt nicht in die Tierhaut ein, keine Belastung für Tier und Mensch. Sicher und für alle Haustiere geeignet, die Eigenschaften von Petvital Verminex.

Der Flohkamm und warum er nicht fehlen sollte

Der Flohkamm ist ein sehr handlicher und äußerst nützlicher Kamm. Er hat viele und sehr eng aneinanderreihende Zinken, nur so kann der Katzenfloh beim Kämmen zwischen den Zinken stecken bleiben. Anschließend rauskämmen und entsorgen. Am besten stellt man sich dafür ein Schälchen mit Wasser oder Seifenlauge hin (damit sie nicht entwischen können) oder zerquetscht den Floh, der zwischen den Zinken steckt.

Wenn man nicht direkt sichtbar Katzenflöhe erwischt, so kann man mit Hilfe des Flohkammes eine Probe entnehmen. Dafür streicht man durch das Fell. Das, was im Kamm stecken bleibt, klopft man auf einem hellen Papier aus und beträufelt es mit Wasser. Eine rötliche Verfärbung ist ein Hinweis auf Flohkot.

Flohkamm
Das Katzenpflege Utensil

Ein Flohkamm ist lediglich eine erste schnelle Hilfe. Entsprechende Präparate sind notwendig, um Ihrer Katze dauerhaft die lästigen Parasiten zu ersparen.

 

Die elektronische Flohfalle und ihr Nutzen im Detail

Es gibt eine Menge an Parasiten, die Ihr geliebtes Haustier befallen können. Die Katzenflöhe gehören zu dieser Kategorie und gehören umgehend bekämpft. Ständiges Scharren der Katze, ausgelöst durch Flohbisse, ist eine der unangenehmen Folgen des Befalls durch die Parasiten. Allerdings existieren Möglichkeiten, das Ungeziefer zu bekämpfen und dem Spuk ein Ende zu bereiten.

 

Die elektronische Flohfalle im Kampf gegen Katzenflöhe

 

Mit dieser Falle können Sie effektiv gegen den Parasitenbefall vorgehen und Ihr Tier von den lästigen Flöhen befreien. Das Prinzip ist einfach aber wirkungsvoll, es wird durch eine Ausstrahlung von Wärme die Körperwärme Ihres Tieres vorgetäuscht. Flöhe reagieren auf Wärme und suchen den besten Wirt anhand der Körperwärme aus.

 

Elektronische Flohfalle
Intelligente Flohbekämpfung fürs ganze Haus

Bis zu einem Radius von 10 Metern wirkt eine Elektronische Flohfalle und lockt die Parasiten zu einer angeblichen schmackhaften Mahlzeit. Das bedeutet das Ende der Parasiten, in einer klebrigen Falle aus Leim werden sie gefangen und beseitigt. Stellen Sie die Falle an einer günstigen Position auf, zum Beispiel an der Schlafstätte des Tieres, und erlösen Sie Ihr Haustier von der Plage.

Vorteile einer elektronische Flohfalle

Die Aspekte liegen klar auf der Hand. Flöhe können den Wirt wechseln und damit besteht die Gefahr das Sie selbst zum Opfer werden. Unangenehme und stark juckende Flohbisse sind die Folge und die Gefahr der Krankheitsübertragung besteht bei blutsaugenden Parasiten immer. Sorgen Sie vor und installieren Sie eine Floh-Falle um das Übel zu bekämpfen. Das Tier wird von den Katzenflöhen befreit und das Scharren hat ein Ende.

Mit einer elektronischen Floh-Falle werden die unerwünschten Begleiter gezielt überlistet und Ihre Wohnung wird frei von dieser Plage. Für ein besseres Tierleben ohne Parasiten und für Ihre eigene Sicherheit ist eine Floh-Falle wärmstens zu empfehlen.

Das Fazit zur elektronische Flohfalle

Bei einem sehr starken Befall von Flöhen ist ein Tierarztbesuch Pflicht. Schließlich geht es um die Gesundheit Ihres Haustieres und die ist es Ihnen wert. Eine elektronische Floh-Falle ist bei normalem Befall der Parasiten sehr effektiv und sorgt für eine Befreiung von der Plage. Die einfache Handhabung im Verbund mit der Effizienz, sprechen ganz klar für den Einsatz dieser Art von Floh-Falle. Das Haustier wird sich wohlfühlen und Sie haben keine Sorgen mehr über einen Befall von lästigen Parasiten.

 

Achten Sie das ganze Jahr auf den Katzenfloh

Es kann immer wieder vorkommen, daß Katzen Flöhe bekommen, denn Flöhe gibt es das ganze Jahr. Flöhe sind eine der erfolgreichsten Arten der Evolutionsgeschichte und in seinem etwa 3-wöchigen Leben kann ein Flohweibchen bis zu 2500 Eier legen, wobei diese nicht auf Ihrer Katze verweilen, sondern aus dem Fell in die Umgebung herausrieseln.

 

Diese entwickeln sich dann über 3 Larven- und ein Puppenstadium zu ausgewachsenen, zeugungsfähigen Flöhen, die wiederum Ihre Katze und auch Sie befallen können. Das ist unangenehm für Katzenhalter und Katze, denn Katzenflöhe jucken furchtbar und bei zu großem Flohbefall der Katze entstehen durch das andauernde Kratzen kahle Stellen im Fell, die sich entzünden können.

Außerdem kann ein befallener Katzenfloh Krankheiten wie z. B. Strepto- oder Staphylokokken sowohl auf die Katze als auch auf den Menschen übertragen.

 

Hier finden sie weitere Details über den Umgang und das bekämpfen der Katzenflöhe.

Ein verwandtes Thema: Die Wurmkur für Katzen

Neben Katzenflöhen gibt es auch noch andere lästige und zum Teil auch gefährliche Parasiten die es auf ihre Katze abgesehen haben. Die Wurmkur für Katzen ist zu jeder Jahreszeit ein Thema. Selbst eine absolute Wohnungskatze kann sich infizieren. Leicht kann es geschehen das man einen Parasiten durch den Dreck an den Schuhen mit ins Haus bringt. Als Nächstes kommt die Katze mit dem Wurm in Berührung und wird durch die für Katzen übliche Katzenwäsche aufgenommen. So einfach kann ein Wurmbefall beginnen. Deshalb sollte man auf unübliches Verhalten achten und im Zweifel besser einen Tierarzt aufsuchen. Wenn dieser die entsprechenden Symptome feststellt wird er mit Sicherheit eine Wurmkur für ihre Katze durchführen.